Erfolge

Beispiele erfolgreicher Personalvermittlungen

Nachfolgend finden Sie auszugsweise einige Beispiele erfolgreicher Personalvermittlungen und Unternehmens-Kooperationen.


Mit SIP zum absoluten Wunsch-Unternehmen

Susanne Baumann (geboren 1976), Mutter von zwei Kindern, wollte immer schon unbedingt bei der Pankl Racing Systems AG in der Produktion arbeiten. Diesen Wunsch teilte sie ihrer zuständigen SIP-Beraterin bereits im Erstgespräch mit. „Es ist dann alles sehr schnell gegangen und ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass ich durch die Unterstützung von SIP so schnell zu meinem Wunscharbeitsplatz vermittelt werden würde“, erinnert sich Frau Baumann rückblickend. „Ich glaube, dass ich ohne die Hilfe von SIP nicht so schnell den Wiederreinstieg nach der Karenz geschafft hätte, obwohl die Betreuung der Kinder gesichert war.“ Voll Freude meint sie weiter: „Ich gehe nach wie vor jeden Tag sehr gerne in die Arbeit, das Betriebsklima ist toll und ich fühle mich bei meinem Wunscharbeitgeber sehr wohl. Danke an SIP für die hervorragende, menschliche Betreuung und den Einsatz!“ 


„Bei Pankl Racing Systems legen wir vor allem auf zuverlässige und motivierte Bewerber*innen, auf Pünktlichkeit und Lernbereitschaft Wert. Natürlich ist die fachliche Qualifikation auch wichtig, das Anforderungsprofil der Stelle und der Person muss schon passen, aber das Wichtigste ist, dass die Person Lernbereitschaft zeigt. Zur Abarbeitung der vollen Auftragsbücher benötigen wir noch mehr Personal, dass man bereits schwer am Arbeitsmarkt findet. Die schnelle und unkomplizierte Abwicklung hat uns bei SIP gut gefallen. Wir haben zum Anforderungsprofil die passenden Bewerbungen bekommen. Auch die Eingliederung und die daraus resultierende Übernahme ins Stammpersonal sind ohne Probleme verlaufen.“

Carina Greimelmaier, Human Resources Department Pankl Racing Systems AG

Gefragt wie nie durch Qualifizierung

Mit der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten bin ich gefragt wie nie“, freut sich Christian Thalhammer (geboren 1965). Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Ennstaler Sicherheitsunternehmen TG Security GmbH konnte er durch SIP-Mithilfe nicht nur langfristig einen interessanten Arbeitsplatz ergattern, sondern auch die dafür notwendigen Schulungen erfolgreich absolvieren. Die bisherigen Kurzeinsätze gehören Dank dem erworbenen fachlichen Know-how nun der Vergangenheit an. „Und bei einem Vollzeitjob tut man sich natürlich auch finanziell viel leichter“, so Herr Thalhammer abschließend.


„TG Security ist ständig auf der Suche nach motivierten, integren Leuten mit Charisma. Und da hab' ich mit SIP schon oft die richtigen Personen bekommen. Wenn dann notwendige Schulungen noch mitfinanziert werden, ja dann nützt man dieses Angebot als Unternehmer sehr gerne. Das sind dann die besten Stamm-Mitarbeiter*innen.“

Robert Taxacher, Geschäftsführer TG Security GmbH

Durch SIP den passenden Arbeitgeber gefunden – und Karriere gemacht

Kristina Telegdi-Bistrovic (geboren 1989) hatte vor ihrer Betreuung durch SIP massive Probleme, einen Arbeitsplatz zu finden, der mit der äußerst fordernden Betreuung ihres Kindes vereinbar war. Im Jahr 2017 konnte SIP einen Beschäftigerbetrieb auftun, bei dem man auf ihre persönliche Situation speziell Rücksicht nahm – die SPAR Österr. Warenhandels AG. Frau Telegdi-Bistrovic erinnert sich: „Ich wurde von SIP auf der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz und in weiterer Folge im gesamten Bewerbungsprozess bestens unterstützt!“ Zu Beginn arbeitete sie als Verkaufsmitarbeiterin und stieg die Karriereleiter schnell empor. Mit der tatkräftigen Unterstützung von SPAR konnte Frau Telegdi-Bistrovic die Lehrabschlussprüfung machen und leitet heute eine SPAR-Filiale in Graz. Als Arbeitgeberin kooperiert sie selbst sehr gerne mit SIP, weil sie persönlich die Erfahrung gemacht hat, wie schwer der Wiedereinstieg nach längerer Arbeitslosigkeit sein kann.


„Ich schätze die Zusammenarbeit, da SIP sehr gut weiß, welche Personen wir suchen und der gesamte Prozess reibungslos und unkompliziert abläuft.“

Marlies Kainz, BA, Recruiting und Ausbildung Zentrale Graz, SPAR Österr. Warenhandels AG

Raus aus der Langzeitarbeitslosigkeit

„Bevor ich zu SIP kam, war ich 10 Jahre lang arbeitslos. Ich habe alles versucht, einen Arbeitsplatz zu bekommen, bin aber immer wieder gescheitert“, erzählt Harald Freiberger (geboren 1981). Im Jahr 2020 konnte Herr Freiberger als Staplerfahrer zur Filiale Seiersberg der Transgourmet Österreich GmbH vermittelt werden. „Dank der intensiven Betreuung durch SIP habe ich endlich genau den Arbeitsplatz bekommen, den ich mir immer schon gewünscht habe“, zeigt er sich sichtlich glücklich. 


„Herr Freiberger ist ein wirklich toller Mitarbeiter, zuverlässig, hilfsbereit, teamfähig und mit vollstem Einsatz und Engagement dabei. Ich bin froh, ihn in meinem Team zu haben!“

Sait Bektas, Lagerleiter in der Filiale Seiersberg der Transgourmet Österreich GmbH

Der erste Job in Österreich

Wenndy Celestino Apolaya (geboren 1977) berichtet, dass es für sie schwer war, in Graz beruflich Fuß zu fassen. „Auf einmal ging alles wirklich schnell und SIP verhalf mir zu meinem ersten Job in Österreich“, erinnert sie sich an die Zusammenarbeit. Frau Apolaya ergänzt: „Ich war beim Vorstellungsgespräch sehr nervös und deshalb sehr dankbar für die Unterstützung durch SIP im Bewerbungsprozess. Ich fühle mich dank meiner Arbeit in der Konditorei Philipp nun viel besser in Österreich integriert und habe das Gefühl, hier voll akzeptiert zu sein!“ Frau Yasamin Kazemi (geboren 1979) fügt hinzu: „Die Unterstützung durch SIP war einfach gut!“


„Besonders wichtig sind mir bei Bewerber*innen Teamfähigkeit und die Bereitschaft, etwas lernen zu wollen! In Zeiten des akuten Fachkräftemangels ist es sehr schwierig, passende Mitarbeiter*innen zu finden. Einen großen Vorteil bei SIP sehe ich in der längeren Erprobungszeit. So sieht man wirklich, ob jemand in das Team passt, auch was die menschliche Komponente betrifft. Zudem ist die gute Vorauswahl durch SIP eine tolle Unterstützung. Ebenso das stets offene Ohr und das Bemühen, dass es immer für beide Seiten passt.“ 

Elisabeth Philipp, Geschäftsführerin Konditorei Philipp

Gleich mehrere Stellen standen zur Auswahl

„Vor der Zusammenarbeit mit SIP hatten alle meine Vorstellungsgespräche einen negativen Ausgang. Ich habe mich bei SIP sehr wohl gefühlt und viele gute Ratschläge erhalten“, erzählt Berit Pugl (geboren 1977). Schlussendlich konnte sie ihren Lieblingsjob aus 3 Stellenangeboten aussuchen und entschied sich für jenen bei der Maier Mineralölhandel OG. „Wenn man arbeiten möchte, findet man über SIP hundertprozentig etwas. Es ist eine tolle Einrichtung, vielen Dank an das ganze Team!“, meint sie freudestrahlend.


„Wir legen besonderen Wert auf Personen mit einem gepflegten Erscheinungsbild, höflichem Auftreten und dem Willen zum Arbeiten. Vor der Zusammenarbeit mit SIP fanden wir keine Bewerber*innen die dem gesuchten Profil entsprachen. Oft fehlte auch der Wille, eine Arbeit annehmen zu wollen. Die Dienstleistung der Personalvermittlung durch SIP war sehr professionell und in der Abwicklung sehr klar geregelt. Frau Pugl ist für unseren Betrieb eine großartige Aufwertung mit vollem Einsatz, Lebensfreude, Herzlichkeit und Teamfähigkeit!“

Elisabeth Schwarzbauer, Betreuerin M3-Tankstelle

Stelle gefunden - Einschränkungen überwunden

Für Markus Zillinger (geboren 1983) war es aufgrund von körperlichen Einschränkungen und einer längeren gesundheitlichen Rehabilitation sehr schwierig, eine passende Stelle zu finden. Er erzählt: „SIP hat mir die Stelle als Lagerlogistiker bei der Euro Unitech GmbH vorgeschlagen. Dabei hat mir besonders gefallen, dass ich die Arbeitsstätte vorab besichtigen konnte und mir innerhalb der Arbeitserprobung ein genaues Bild machen konnte. Und das Beste: Mittlerweile habe ich keine körperlichen Beschwerden mehr!“ 


„Wir suchen teamfähige und ‚mitdenkende‘ Mitarbeiter, welche optimaler Weise bei uns in Pension gehen und wir wollen es vermeiden, bei jeder Personalsuche wieder bei ‚Adam und Eva‘ zu beginnen. Durch die über mehr als ein Jahrzehnt andauernde Zusammenarbeit mit SIP sind unsere Anforderungen bestens bekannt und wir erhalten für unser Unternehmen passende Personalvorschläge. Wir haben durch unser familiäres Arbeitsumfeld gute Erfahrungen mit langezeitarbeitslosen Menschen, welchen wir gerne eine Chance für den Wiedereinstieg geben. SIP erspart uns durch die auf unser Unternehmen zugeschnittene Vorauswahl der Kandidat*innen einen entsprechenden Zeitaufwand. Unsere SIP-Betreuerin kennt das Unternehmen sehr gut und unterbreitet uns perfekte Vorschläge. Durch die Probearbeitsmöglichkeit kann sowohl der/die Aspirant*in als auch wir selbst einen ersten Eindruck voneinander gewinnen.“

Ing. Rainer Breineßl, Geschäftsführer Euro Unitech GmbH

Als Quereinsteiger zum beruflichen Erfolg

Nachdem Helmut Winterheller (geboren 1967) im Jahr 2015 seine langjährige Stelle als LKW-Fahrer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben konnte, folgte für ihn eine längere Arbeitslosigkeit. Als er fast die Hoffnung aufgegeben hatte, in einen neuen Berufsbereich einsteigen zu können, erhielt er die Vermittlungsunterstützung durch das SIP Personalservice. Bereits nach dem Erstgespräch konnte er als Quereinsteiger bei der Grazer Tankstellenbetriebs GmbH überzeugen und erfolgreich integriert werden. Herr Winterheller dazu: „Die Firma SIP hat sich rasch meiner schwierigen beruflichen Situation angenommen. Dies hat mir neues Selbstvertrauen und die Motivation gegeben, in einen für mich komplett neuen Berufsbereich einzusteigen.“


„Wir schätzen als Unternehmen mit mehreren Standorten die rasche und kompetente Unterstützung seitens der Firma SIP. Vor allem die gesamte Abwicklung bei allen Bewerbungsprozessen ist eine sehr große Erleichterung für unser Unternehmen und wir nehmen die Unterstützung sehr gerne in Anspruch“.

Maria Fröhlich, Geschäftsführerin Grazer Tankstellenbetriebs GmbH

Mit der 1. Bewerbung bereits erfolgreich

Nach der Beendigung ihres vorherigen Dienstverhältnisses wurde Sylvia Hurth (geboren 1963) vom AMS direkt an SIP verwiesen. Bereits die allererste Bewerbung mit der Unterstützung durch SIP war von Erfolg gekrönt und so konnte Frau Hurth bei der neukunden.at Vertriebsdienstleistungs GmbH eine Stelle im Telemarketing auftun. „Der Einsatz von SIP war Spitze!“, meint Frau Hurth strahlend.


"Besonders wichtig sind uns Qualifikation und Motivation. Beide Kriterien werden durch SIP optimal sichergestellt. Im Rahmen der Arbeitserprobung können wechselseitige Erfahrungen gemacht werden, die Transitphase ist der perfekte Einstieg in den Job. Die Flexibilität des SIP-Teams ist besonders hilfreich, wodurch die Zusammenarbeit großartig funktioniert. Danke!"

Reinhard Neudörfer - Geschäftsführer bei der neukunden.at Vertriebsdienstleistungs GmbH

Mit Freude in die Arbeit

„Als Mama von zwei Kindern war es nicht einfach, einen passenden Arbeitsplatz zu finden“, erinnert sich Jacqueline Fröhwein (geboren 1989), die durch SIP eine Stelle als Bürokraft bei der Avis Autovermietung GesmbH auftun konnte. „Bereits seit mehreren Jahren bin ich jetzt schon bei Avis Budget in Graz und gehe jeden Tag mit Freude in die Arbeit. Danke SIP!“


"Es freut mich, dass wir bereits längere Zeit sehr gut zusammenarbeiten und ich kann andere Unternehmen nur dazu motivieren, die Partnerschaft mit SIP in Anspruch zu nehmen."

Gotthard Bein - Station Manager bei der Avis Autovermietung GesmbH

Aus der Überlassung in die Pension

Vor der Zusammenarbeit mit SIP hatte Regina Herzog (geboren 1959) das Gefühl, dass in der Bewerbungsphase nur wenig auf ihre Fähigkeiten und Bedürfnisse eingegangen wurde. „Die Betreuung durch SIP erfolgte sehr individuell und war besonders auf meine Bedürfnisse abgestimmt“, erzählt Frau Herzog. Sie meint weiter: „Der Umgang war sehr respektvoll und herzlich. Es gab ausreichend Zeit, um meine Stärken zusammenzufassen und damit auch gezielt für mich einen Arbeitsplatz zu finden.“ Nach der erfolgreichen Überlassung im Projekt „PensionsTRANSfair“ zu BioHerz e.U. erfolgte der direkte Übertritt in die Alterspension.


"Bei unserem Personal legen wir großen Wert auf eine Affinität zu Bioprodukten, kundenorientiertes und freundliches Verhalten sowie Teamfähigkeit. Der unkomplizierte Ablauf und die laufende, sehr kompetente Betreuung waren für uns Grund für die Zusammenarbeit mit SIP."

Elke Grossek - Leiterin des BioHerz e.U.

Hauptsache das Betriebsklima stimmt

Frau Narinder Kaur-Sidhu (geboren 1962), ursprünglich aus Indien stammend, hat bereits im Erstgespräch bei SIP betont, wie wichtig es für sie sei, arbeiten zu gehen. „Die Art der Tätigkeit ist mir nicht so entscheidend, wichtiger ist mir ein gutes Betriebsklima“, erzählte sie damals. Es konnte von SIP sofort ein Bewerbungsgespräch bei der Österreichische Mensen Betriebsges.m.b.H. erwirkt werden, da gerade eine Stelle als Küchenhilfskraft vakant war. Nach der erfolgreichen Arbeitserprobung ging Frau Kaur-Sidhu sofort in die Überlassung über. Seit der Übernahme in ein fixes Dienstverhältnis im Jahr 2017 zählt sie laut dem Beschäftiger zu den besten Küchenhilfen im Unternehmen. 


"Wir kooperieren schon seit mehreren Jahren mit SIP. Die Zusammenarbeit funktioniert vor allem deshalb so erfolgreich, weil die Bewerber*innen von SIP sehr gut „vorausgesucht“ werden. Als Teamleiter für mehrere Niederlassungen ist mir das Teamgefüge sehr wichtig. Alter, Nationalität oder Geschlecht spielen bei uns keine Rolle. Wenn das Bewerbungsgespräch positiv verläuft, werden 2 Tage Arbeitserprobung vereinbart, um zu sehen, ob die Arbeitsleistung stimmt und ob der/die Bewerber/in in unser Team passt."

Albert Jokesch - Teamleiter bei der Österreichische Mensen Betriebsges.m.b.H.

Die Verfügbarkeit optimal genutzt

Velida Zulcic (geboren 1986) erzählt über die Zeit vor der Überlassung zum Haus der Barmherzigkeit: „Die Jobsuche war bezüglich der Arbeitszeiten sehr mühsam, da die Betreuung meiner beiden Kinder gesichert sein musste.“ Durch SIP konnte eine passende Stelle gefunden werden, bei der auf die zeitliche Verfügbarkeit von Frau Zulcic speziell Rücksicht genommen wurde. „Ich kann SIP nur weiterempfehlen!“, meint sie zufrieden. 


"Bei der Personalauswahl ist uns wichtig, dass neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und selbstverständlich die notwendige Qualifikation für die ausgeschriebene Aufgabe mitbringen. Die Firma SIP unterstützt uns insofern großartig, als sie vor allem die gewünschten und im Sozialbereich so wichtigen sozialen Kompetenzen im Vorfeld sehr gut abklärt."

Sandra Schober - Direktorin im Haus der Barmherzigkeit

Kooperation im großen Stil

Nach einer bereits erfolgreich durchgeführten Überlassung im Jahr 2017 trat die Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark für die Datenerfassung des Gesundheitsberuferegisters erneut an SIP heran. Insgesamt wurden im Rahmen des Projektes 17 Transitarbeitskräfte überlassen, die am Ende des SIP-Dienstverhältnisses alle von der Arbeiterkammer übernommen wurden. Unter anderem wurden Andrea Hudl-Maas (geboren 1967), Anita Kasprowski  (geboren 1970), Christiane Mayer (geboren 1959), Graziela Nail (geboren 1972), Karin Offenbacher (geboren 1963), Elisabeth Stifter (geboren 1964) und Siegfried Edlinger (geboren 1963) erfolgreich vermittelt.


"Wir legen bei der Personalauswahl gleichermaßen großen Wert auf Qualifikation und soziale Kompetenz. Als Arbeiterkammer Steiermark standen wir im Rahmen des Projektes „Registrierung der Gesundheitsberufe“ vor der Herausforderung, sehr gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Die Arbeit von SIP war und ist höchst professionell und unterstützend!"

Dr. Johann Scheuch - Personalleiter bei der AK Steiermark

Der Glaube war schon fast verloren

Bevor ihre Kinder auf die Welt kamen, war Katarina Ugljiesic (geboren 1988) jahrelang im Verkauf tätig, nach der Karenz allerdings nur noch in einer geringfügigen Beschäftigung. Die Suche nach einer Stelle mit höherem Stundenausmaß im Bereich Lager oder Produktion gestaltete sich als schwierig. Mit der Unterstützung durch SIP konnte eine Stelle in der Logistik bei der Herba Chemosan Apotheker-AG gefunden werden. Zur erfolgreichen Vermittlung sagt Frau Ugljiesic: „Ich hab fast nicht mehr dran geglaubt. Nun danke ich dem SIP-Team vielmals für die tolle Unterstützung bei meiner Jobsuche.“


"Wir bekamen SIP von einem Beschäftigerbetrieb empfohlen, der selbst schon öfters Personal von SIP bezogen hat. An der angebotenen Dienstleistung schätze ich die rasche und unbürokratische Abwicklung sowie die professionelle Vorauswahl der Bewerber*innen, um Vorstellungsgespräche zu optimieren. Wir sehen SIP als Alternative zu bestehenden gewerblichen Personaldienstleistern."

Christian Stangl - Betriebs- und Verkaufsdirektor bei der Herba Chemosan Apotheker-AG

Weg von Kurzeinsätzen, hin zur Dauerstelle

Vor seiner Zusammenarbeit mit SIP hatte Petru-Marian Varan (geboren 1985) größere Schwierigkeiten bei der Arbeitssuche, da er nie über relativ kurze Dienstverhältnisse bei gewerblichen Personaldienstleistern hinaus kam. Zu Beginn seiner Betreuung erzählte er seinem SIP-Betreuer, dass sein Schwager bei der Attensam Hausbetreuung GmbH tätig sei und auch er dort arbeiten wolle. Durch die bereits langjährigen Kontakte von SIP zu Attensam konnten schnell ein Vorstellungsgespräch und auch der Arbeitsbeginn vereinbart werden. „Ich bin bei Attensam sehr glücklich! Besonders die sehr soziale Einstellung des Unternehmens gefällt mir“ erzählt Herr Varan.


„Bei der Personalauswahl ist der Arbeitswille des Bewerbers/der Bewerberin besonders wichtig. Pünktlichkeit, Genauigkeit und Eigenverantwortung setzte ich voraus. Die richtige Vorauswahl der Bewerber*innen durch SIP bedeutet für uns eine Zeit- und damit auch Kostenersparnis. Die Fa. Attensam ist mit der Dienstleistung von SIP sehr zufrieden und möchten die Zusammenarbeit auch in Zukunft weiterführen bzw. weiter ausbauen.“

Adolf M. Hausmann - Teamleiter bei der Attensam Hausbetreuung GmbH

Persönliches Gespräch statt Untergang in der Masse

Nach ihrer 2-jährigen Karenz wollte Sarah Kiu (geboren 1984) wieder Teilzeit ins Berufsleben einsteigen und fing an sich bei diversen Firmen zu bewerben. Sie bekam zwar einige Rückmeldungen, wurde aber dann doch nie zu einem Gespräch eingeladen, da immer andere Bewerber*innen den Vorzug bekamen. „Der Vorteil von SIP war, dass ich diese Vorauswahl umgehen konnte und gleich die Möglichkeit einer persönlichen Vorstellung bekam. Durch ein persönliches Gespräch kann man einfach viel mehr von einem selbst zeigen, als es nur ein ausgedruckter Lebenslauf zulässt“ erinnert sich zurück. Frau Kiu weiter: „Es ist wichtig, sich mit seiner Arbeit identifizieren zu können und sich wohl zu fühlen. Durch SIP bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber Kinderland Steiermark gelandet – für mich ein echter Glückstreffer!“


„Die Vermittlung von Frau Kiu zu unserem Verein erfolgte sehr schnell. Die Beschäftigung einer Transitarbeitskraft von SIP ist zudem risikolos. Außerdem sind mir die guten Weiterbildungsmöglichkeiten der überlassenen Mitarbeiter*innen besonders positiv aufgefallen.“

Amir Mayer - Geschäftsführer beim Verein Kinderland

Plötzlich ging’s Schlag auf Schlag

Die Jobsuche gestaltete sich für Alexandra Platzer (geboren 1976) als ausgesprochen mühsam. Wegen der hohen Anzahl ihrer anrechenbaren Dienstjahre bekam sie durchwegs Absagen. „Auch meine Kontakte halfen mir nicht weiter und oft bekam ich zu hören, dass ich zu teuer wäre und um diesen Betrag zwei jüngere Mitarbeiterinnen eingestellt werden könnten“ erinnert sie sich. Ihre anfängliche Skepsis gegenüber SIP legte sich schnell: „Durch SIP kam es nämlich Schlag auf Schlag zu Vorstellungsgesprächen und ich schöpfte neuen Mut.“ Frau Platzer erzählt weiter: „Herr Krieger (Kunden- und Personalberater bei SIP, Anm.) begleitete mich zum Vorstellungsgespräch bei Intersport Tscherne und half mir sehr, im Gespräch meine Nervosität zu verlieren. Nach einer Arbeitserprobung konnte ich sofort beginnen und bin nun sehr glücklich!“


„Die Zusammenarbeit mit SIP läuft perfekt. Die vorausgewählten Mitarbeiter*innen zeigen sich bis heute sehr engagiert und arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit!“

Josef Lesage - Geschäftsleiter bei der Intersport Tscherne GmbH

Herausforderung gemeistert

Bei ihrem letzten Dienstgeber war Alexandra Eixelsberger (geboren 1970) über 20 Jahre im Assistenz- und Verwaltungsbereich tätig. Während der Arbeitsuche bestand die Herausforderung für sie darin, ein abwechslungsreiches und vielfältiges Aufgabengebiet zu finden, in dem sie ihre beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse einbringen und sich fachlich wie auch persönlich weiterentwickeln kann. Angesprochen auf ihre Zeit bei SIP erzählt sie: „Durch die rasche und tatkräftige Unterstützung durch SIP wurde mir eine Überlassungszeit in der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark ermöglicht. Während dieser Wochen konnte ich erfolgreich meine Fähigkeiten und Kenntnisse unter Beweis stellen. Mit Dezember 2017 erfolgte die Übernahme in den Kammerdienst.“


„Wir legen bei unseren Mitarbeiter*innen besonderen Wert auf Kompetenz, soziale Einstellung sowie Leistungs- und Lernbereitschaft. Bei der Besetzung der Stelle von Frau Eixelsberger war darüber hinaus eine intensive Erfahrung erforderlich. Wir schätzen an SIP die Möglichkeit, erfahrene Bewerber*innen im Rahmen der Überlassung kennenzulernen.“

Dr. Johann Scheuch - Personalleiter bei der AK Steiermark

Der Anstoß kam vom AMS

„Ich wurde über das Angebot von SIP erstmals durch das AMS informiert und war über die Möglichkeit der Zusammenarbeit sehr froh“ erzählt Amalia Bunic (geboren 1974), die nach einigen Jahren in der Gastronomie eigentlich eine Teilzeitstelle im Handel suchte.
Für das Jobangebot bei der Fürgast Betriebsgastronomie GmbH konnte sie sich schnell begeistern: „Da ich nicht mehr abends arbeiten wollte, kam für mich die Stelle als Buffet- und Schankkraft wie gelegen. Ich bedanke mich bei der Firma SIP dafür, dass ich so schnell einen Job gefunden habe!“


„Kurz gesagt: Wir wurden von SIP sehr gut unterstützt und sind mit den uns vermittelten Mitarbeiter*innen sehr zufrieden!“

Hamdi El Manchi - Geschäftsführer bei der Fürgast Betriebsgastronomie GmbH

Vom Infotag direkt zum neuen Job

Als sich Christine Duschek (geboren 1963) nach kurzer Arbeitslosigkeit zum SIP-Infotag  einfand, hat sie wohl nicht erwartet, wie nahe sie ihrem neuen Job dabei schon war. „Bei der Informationsveranstaltung wurden von SIP mehrere offene Stellen präsentiert“ erinnert sie sich. „Ich zeigte mein Interesse an der freien Stelle in der Tabak-Trafik Ashrafi und nach einer 3-tägigen Arbeitserprobung kam es schon zur Anstellung über SIP. Nach Ende der Überlassungszeit wurde ich in ein fixes Dienstverhältnis übernommen“ erzählt Frau Duschek weiter.


„Wir konnten die offene Stelle in unserer Trafik rund ein halbes Jahr nicht besetzen, obwohl wir mehrere Inserate geschaltet hatten. Der Personalvorschlag von SIP erfüllte unsere Anforderungen zur vollsten Zufriedenheit!“

Klaudia Ashrafi - Inhaberin der Tabak-Trafik Ashrafi